Roberto Milk, der etwas andere CEO

Als Roberto zusammen mit seinen Freunden und seiner Familie NOVICA gründete, glaubte niemand daran, dass sie gleichzeitig in der Lage sein würden, Büros in der ganzen Welt zu eröffnen, Künstlern mehr zu zahlen, als sie jemals für ihre Waren verdient hatten, und Produkte aus der ganzen Welt zu versenden - und das alles bei niedrigen Preisen für die Kunden.

Was die Pessimisten jedoch nicht erkannten, war, dass NOVICA und die Ideen dahinter seit Jahren - möglicherweise sogar seit Generationen - brüten.

Roberto und sein Bruder Andy (NOVICAs COO) haben ihre internationale Ausrichtung und ihre Wertschätzung für handgemachte Kunst in die Wiege bekommen. Ihr Vater hat sich freiwillig für die Piece Corps gemeldet und ihre Mutter stammt aus Peru.

Zusammen mit ihrem Mitbegründer Charles Hachtmann verbrachten diese drei Amigos die Sommer damit, mit ihrer Familie ins Ausland zu reisen und ferne Märkte im Freien zu besuchen.

"Wir sind viel durch Mexiko und Peru gereist", sagt Rob. "Wir sind auch durch ganz Europa gereist. ... und wir nahmen gewöhnlich meine beiden Großmütter mit - meine peruanische Großmutter (die später eine der ersten Künstlerinnen von NOVICA wurde) und meine amerikanische Missions-Großmutter (die uns zu sozialen Zwecken inspirierte). Wir sind eine Fusion all dieser Einflüsse".

Doch erst als Roberto die Stanford University besuchte und seine zukünftige Frau Mina Olivera kennenlernte, traten die Mitglieder der endgültigen Besetzung auf den Plan: seine zukünftige Schwiegermutter, Armenia, und sein Mitbewohner Jose. Zusammen mit Charles und Andy brüteten sie die Idee für NOVICA aus.

Die Jahre nach dem Studium brachten Roberto derweil die nötige Erfahrung mit, um die Idee für NOVICA zum Leben zu erwecken. Nach seinem mit Auszeichnung abgeschlossenen Studium mit dem Hauptfach Internationale Beziehungen arbeitete Roberto als Investmentbanker an der Wall Street und wurde Chartered Financial Analyst. Er lernte genug über die Welt des Einzelhandels und des E-Commerce, um 1999 ein revolutionäres Import- und Entwicklungsmodell auf den Weg zu bringen. Zu dem Zeitpunkt war der Onlinehandel eine wahre Innovation!

"Es war nicht genug, Business as usual zu machen", sagt Rob. "Wir sahen unsere Herausforderung darin, mit soliden Geschäftsgrundlagen sozialen Wert zu schaffen. Wir sehen das immer noch so. Unser sozialer Auftrag und unsere Geschäftsgrundlagen gehen Hand in Hand".

Mehr als zehn Jahre und viele Auszeichnungen später (Roberto wurde vom Weltwirtschaftsforum zum Young Global Leader 2010 ernannt, ist Mitglied der Young Presidents Organization und wurde von der Schwab Foundation als Social Entrepreneur of the Year ausgezeichnet) entwickelt Roberto als CEO des Unternehmens das Geschäft weiter und träumt ständig von neuen Wegen, um noch mehr Kunsthandwerker auf der ganzen Welt zu befähigen.

Neben der Liebe zu allem Handgemachten ist eines von Robertos größten Hobbys, mit Schamanen in den NOVICA-Regionen zu sprechen, um die neuesten Zutaten für seine gesunden Kräutermischungen herauszufinden. Er ist auch Fußballspieler (er spielte als Halbprofi), Modefotograf (fotografiert viele von NOVICA's eigenen Katalogen) und lebt mit seiner Frau Mina und ihren vier Kindern (ja 4!) in Los Angeles.

Für Presseanfragen oder um ein Interview mit Roberto zu vereinbaren, wenden Sie sich bitte an unser PR-Team.